Tipps & Tricks

Gesund am Schreibtisch – So einfach geht’s!

Beitragsfoto zum Tag der Gesundheit am Arbeitstag

Tag der Gesundheit am Arbeitsplatz

Heute ist Tag der Gesundheit am Arbeitsplatz – Passend zu diesem Tag möchten wir euch ein paar Tipps vorstellen, die im Home-Office zu einem gesunden Arbeitsalltag beitragen. Sitzen zählt zu den häufigsten Ursachen von Rückenschmerzen. Daher ist es insbesondere im Homeoffice, was oftmals mit permanentem Sitzen einher geht, wichtig diesen vorzubeugen bzw. entgegenzuwirken. Im Beitragsfoto seht ihr von Expert:innen empfohlene Einstellungen zur Gesundheit am Arbeitsplatz. 

Tipp 1: Die richtige Sitzhaltung

Hierunter fällt beispielsweise, dass Arme und Beine sich optimaler Weise in einem 90 Grad Winkel befinden. Dies lässt sich durch einen einstellbaren Bürostuhl regeln. Für die Füße gilt, dass diese sich fest auf dem Boden befinden sollten. Ist das nicht möglich, kann eine verstellbare Fußstütze hilfreich sein. Diese werden oft auch in Büros zur Förderung der Gesundheit am Arbeitsplatz angeboten.Interessant ist außerdem, dass die oberste Bildschirmreihe des Computers oder Laptops leicht unter der Augenhöhe anfangen und der Bildschirm 50 bis 70 cm Entfernung zu den Augen haben sollte.

Tipp 2: Habt genug Platz am Arbeitsplatz

Versucht zudem darauf zu achten, den Schreibtisch möglichst nicht mit Krempel zuzustellen. So wird gewährleistet, dass die Arme genug Bewegungsfreiheit haben und die Maus ordentlich bewegt werden kann. Hierbei kann man für eine entspannte Handhabung sogar noch einen Schritt weiter gehen und sich eine ergonomische Maus anschaffen, die die natürliche Handhabung fördert. Diese kann anfangs etwas ungewohnt sein, doch erleichtert nachhaltig das Arbeiten am Computer. Auch ergonomische Tastatur bei denen die Hände in einer alltäglicheren Situation liegen, können hilfreich sein. Hier findet könnt Ihr dazu jeweils einen Vergleich finden: Maus Tastatur.

Tipp 3: Abwechslung in den Arbeitsalltag integrieren

Ein weiteres interessantes Hilfsmittel für den Home-Study-Alltag ist ein einstellbarer Stehtisch-Aufsatz. Dieser ermöglicht das Arbeiten im Stehen als gute Abwechslung zur Sitzposition. Abwechslung der Position ist generell sehr wichtig. Hierbei kann man zwischen Sitzen, Stehen und Liegen variieren. Auch entspannt auf dem Sofa arbeiten ist gelegentlich erlaubt.

Ganz wichtig ist außerdem, dass die Bewegung nicht zu kurz kommt. Mindestens alle 2 Stunden aufstehen hilft den Bandscheiben enorm. Kleine Übungen für Rücken und Nacken eignen sich gut, um in eine kleine Pause eingebaut zu werden. Am Ende des Beitrags findet Ihr dazu ein Video. Auch regelmäßige Spaziergänge von 30 bis 60 Minuten sind wohltuend und ausgleichend und können flexibel in den Alltag integriert werden.

Generell gilt: Wer den ganzen Tag am Schreibtisch sitzt, sollte seine freie Zeit möglichst nicht auch noch am Computer verbringen. Leichter gesagt als getan – aber bei uns werdet ihr in den nächsten Wochen noch einige Tipps finden, die euch bei der Umsetzung hiervon helfen können.

Quellen

https://www.br.de/alphalernen/faecher/wirtschaft-und-arbeit/alpha-lernen-wirtschaft-ergonomie-arbeitsplatz-104.html

https://www.axa.de/das-plus-von-axa/gesund-und-reisen/sport-und-fitness/ergonomie-am-arbeitsplatz

https://www.vergleich.org

(2) Kommentare

  1. […] ist sich wohlzufühlen. Schafft euch eine gemütliche und komfortable Umgebung. Variabilität kann ebenfalls zum produktiven Arbeiten […]

  2. […] in der Klausurenphase ist der Schreibtisch meistens überladen mit Lernzetteln, Büchern und Notizen. Kein Wunder, dass man sich hierbei nicht […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.