Student Voice

Student Voices: Helen

Zetaritus Student Voices mit Helen

In dieser Woche haben wir wieder eine neue Interviewte in der Kategorie „Student Voices“. Helen berichtet über ihr Leben zwischen zwei Standorten. Als Studentin der Medien- und Kommunikationswissenschaft an der Uni Mannheim ist sie nun in ihrem 2. Semester angelangt und damit seit Beginn an mit Homestudy konfrontiert.

Die Idee hinter „Student Voices“ ist, Studierenden eine Stimme geben. Erzählt uns, was euch bewegt, motiviert und auch stört während des Online-Studiums. Wir von Zetaritus hören euch zu, denn ihr seid nicht alleine!

Was ist dein peinlichster Zoom Moment?

Wenn man gleichzeitig mit jemand anderem anfängt zu reden.

Wie kommst du generell mit Homestudying zurecht?

Ganz in Ordnung, ich kenne es ja mittlerweile kaum noch anders. Man merkt aber total, dass etwas fehlt.

Was hilft dir beim Ausgleich?

Am meisten helfen mir Sport und Treffen mit Freunden, z.B. bei gemeinsamem Spazierengehen. Eben alles, was auch mit Corona möglich war.

Welche positiven Aspekte durftest du durch das Homestudying kennenlernen?

Vor allem morgens ist natürlich die gesparte Zeit ein besonders positiver Aspekt, dadurch dass man nicht in die Uni muss. Außerdem hat man das Gefühl, dass alle die neu an der Uni sind, ein Stück weit dasselbe durchmachen und dadurch hatten viele mehr Motivation, bei allen möglichen online Angeboten mitzumachen.

Welche Herausforderung hast du bis jetzt gemeistert?

Letztes Jahr habe ich meine ersten Klausuren geschrieben, und das auch noch komplett online.

Welchen Tipp kannst du anderen Studierenden mit auf den Weg geben?

Bei Online Veranstaltungen solltet ihr versuchen, die Ablenkungen so gering wie möglich zu halten. Außerdem hilft es, sich wenn möglich in einen neutraleren Raum zu setzen als das eigene Zimmer (bei uns in der WG z.B. die Küche).

Wenn du einen Wunsch frei hättest, was würdest du dir für dein Homestudy wünschen?

Ich würde mir für mich selbst mehr Konzentration bei Online Vorlesungen wünschen.

Wie hat sich dein Alltag durch Corona verändert?

Sehr, ich hatte eigentlich vor, zum Studium direkt nach Mannheim zu ziehen aber bin jetzt doch öfter zu Hause als gedacht, weil ich meinen Aushilfsjob hier wegen Corona erstmal behalten habe.

Aufruf: Werdet Teil der Student Voices wie Riana!

Vielen Dank, Helen, für deine Antworten bei Student Voices!
Du möchtest auch etwas loswerden? Dann schreib uns gerne für ein Interview!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.